Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Stadt Königsbrunn  |  E-Mail: info@koenigsbrunn.de  |  Online: http://www.koenigsbrunn.de

Stadtwerke, Feuerwehr und Fa. EiWi bei Wasserrohrbruch im Einsatz

Nachteinsatz verhinderte mehrtägige "Nichtversorgung" von ca. 170 Königsbrunner Bürgerinnen und Bürgern wegen Wasserrohrbruch.
eiwi_1

Am 12. Dezember 2016 lief um ca. 23 Uhr in der Zentrale der Freiwilligen Feuerwehr Königsbrunn die Meldung über einen Wasserrohrbruch in der Tannenstraße in Königsbrunn auf.

 

Beim Eintreffen der Hilfskräfte vor Ort wurde festgestellt, dass das Wasser bereits durch die Fahrbahndecke nach oben drückte. Die Freiwillige Feuerwehr Königsbrunn hat bis zum Eintreffen der Mitarbeiter des städtischen Wasserwerkes bereits die notwendigen Maßnahmen (Absperrung der Straße, Sicherung der Fahrbahn, Verschließen der Schieber, Feststellung Fahrzeughalter,...) durchgeführt.

 

Durch den Wasserrohrbruch begann die Fahrbahn zu vereisen. Die Austrittsmenge lag bei ca. 100 – 120 m³/h (ca. 2 % der Tagesmenge). Betroffen waren alle Gebäude in der Tannenstraße, geschätzt ca. 170 Königsbrunner Bürger in rd. 50 Häusern.


Eine Wiederinbetriebnahme der defekten Leitung war in Folge der großen Verlustmenge nicht möglich. Der Riss hätte sich hier noch deutlich vergrößern können. Eine spätere Reparatur hätte somit dazu geführt, dass alle betroffenen Anwohner mindestens bis Dienstagmittag ohne Wasserversorgung geblieben wären. Nach der Zusage von Herrn Willam die Großgeräte (Bagger, LKW) bereit zu stellen und mitzuhelfen wurde gegen ca. 0.15 Uhr die Behebung des Rohrbruchs vor Ort beschlossen. Herr Lukas Willam bot mit seinem Vater Klaus Willam (Fa. EIWI, Königsbrunn) sofort mit ihren Möglichkeiten die Mithilfe an (Bagger, LKW, ,...). Weiterhin unterstützte Herr Lukas Willam auch noch mit seiner „Manpower" um den Rohrbruch mit zu beheben.

 

Gegen 1.00 Uhr wurde mit dem Aufbruch des Asphaltes begonnen und dieGrossansicht in neuem Fenster: EiWi_2 Arbeiten (Aushub; Freilegung der Leitungen Strom, Telekom, Gas und Wasserleitung; Trennen der Leitung, Einsetzen eines Reparaturstückes; Das Einsanden der Wasserleitung) konnten mit Hilfe der Firma EIWI bis ca. 3.30 Uhr abgeschlossen werden. Im Nachgang stand noch die Sicherung der Baugrube und das grobe Säubern der Fahrbahn und Aufräumen der Geräte und Werkzeuge an. Durch den informierten Winterdienst der Stadt Königsbrunn wurde die Fahrbahn mit Tausalz beaufschlagt um das teilweise vorhandene Eis auf zu tauen.

 

Der Dank der Stadt Königsbrunn gilt hier allen Einsatzbeteiligten Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr, da es den Stadtwerken in dieser kurzen Zeit unmöglich gewesen wäre, die angesprochenen Sicherungsmaßnahmen zu übernehmen. Weiterhin der Firma EIWI (Klaus und Lukas Willam) für die Bereitschaft hier sofort beizustehen und allen weiteren Beteiligten.

drucken nach oben