Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Stadt Königsbrunn  |  E-Mail: info@koenigsbrunn.de  |  Online: http://www.koenigsbrunn.de

Aktuelle Ausschreibungen der Stadt Königsbrunn


Die Stadt Königsbrunn veröffentlicht an dieser Stelle umfassende Informationen über öffentliche Ausschreibungen und Angaben darüber wo und wie Sie sich bewerben können. Generelle Auskünfte zu den einzelnen Anfragen erhalten Sie bei der Vergabestelle der Stadt Königsbrunn. Die veröffentlichten Bekanntmachungen enthalten jeweils nähere Hinweise über Ihre Ansprechpartner. Es werden Dokumente im pdf-Format zum Download bereit gestellt.

Die Rechts- und Fachaufsicht wird von der VOB-Stelle der Regierung von Schwaben, 86159 Augsburg, Fronhof 10, Tel.: 0821 / 327-2468, wahrgenommen. Bei dieser Stelle können behauptete Verstöße gegen Vergabebestimmungen vorgebracht werden.


Dieser Bereich wurde geschaffen, um der Veröffentlichungspflicht von öffentlichen Vergabeverfahren der Stadtverwaltung Königsbrunn Folge zu leisten.Kontaktstelle ist die Vergabestelle der Stadtverwaltung Königsbrunn, Marktplatz 7, 86343 Königsbrunn. Tel. 08231/606-0, Fax. 08231/606-161. Mail: zuschuessevergaben@koenigsbrunn.de





Bekanntmachungen: Gemäß §12 VOB/A sind öffentliche Ausschreibungen bekannt zu machen, z.B. in Tageszeitungen, amtlichen Veröffentlichungsblättern oder auf Internetportalen. Gemäß §12 VOL/A gilt diese Pflicht für öffentliche Ausschreibungen, Beschränkte Ausschreibungen mit Teilnahmewettbewerb und freihändige Vergaben mit Teilnahmewettbewerb.


In der Regel werden die nationalen öffentlichen Ausschreibungen der Stadt Königsbrunn im Bayerischen Staatsanzeiger veröffentlicht. Ergänzend hierzu und um möglichst viele interessierte Bieter zu erreichen, sind diese auch hier aufgeführt.  



Ex-ante /ex-post Transparenz gemäß Wertgrenzenerlass (VOB/A und VOL/A): Die Auftraggeber informieren nach beschränkten Ausschreibungen ohne Teilnahmewettbewerb und freihändigen Vergaben ohne Teilnahmewettbewerb für die Dauer von drei Monaten über jeden vergebenen Auftrag ab einem Auftragswert von € 25.000,- (ohne Umsatzsteuer) auf Internetportalen oder ihren Internetseiten.



Diese Veröffentlichungen nach §19 Abs.5 VOB/A (VOB-Bereich, ex-ante Transparenz, Vorabinformation), sowie §20 Abs.3 VOB/A (VOB-Bereich, ex-post Transparenz, nachträgliche Vergabeinformation), bzw. §19 Abs.2 VOL/A (VOL-Bereich, ex-post Transparenz, nachträgliche Vergabeinformation) dienen der Nachvollziehbarkeit und Transparenz öffentlicher Vergabeentscheidungen.



drucken nach oben